Ein tolles Team, spannende Herausforderungen und jede Menge Spaß nach dem Motto: „Auf die Klingel – Fertig – Los!“:

Auch und gerade die Meinung junger Menschen zählt und setzt eine Befähigung voraus, dass die eigenen Standpunkte präzise und ausdruckssicher dargelegt werden können. Daher ist es ein vorrangiges Ziel unserer Fos-Bos-Passau, unsere Schülerinnen und Schüler in die Lage zu versetzen, dass sie konstruktive Debatten vorbereiten und führen können, auch außerhalb unseres Unterrichts, vor allem heutzutage, wo immer mehr intensiver Diskussionsbedarf über aktuelle Themen in unserem Land besteht.
Ein perfekter Anlass zur vertiefenden Ausprägung eines sachlichen Diskussionsverhaltens im Rahmen einer konstruktiven Debattenkultur ist der Wettbewerb „Jugend debattiert“, der auf verschiedenen Ebenen überregional angelegt ist, mit einem Bayernfinale in München und einem Bundesfinale in Berlin.
Für die Sieger unseres Schulfinales führt der Weg dabei zunächst jedes Jahr zu dem Regionalfinale für Niederbayern.
Ein Schwerpunkt in der Vorbereitung dafür ist eine Schülerteambildung bei den Teilnehmern der Fahrt zum Regionalentscheid. In den vorhergehenden Wochen werden von diesen Schulfinalisten gemeinsam die Finaldebatten der Vorjahre analysiert und Wettbewerbsstrategien entwickelt. Dies geschieht in der privaten Freizeit und fördert für unsere Schule auch den fachlichen Austausch von früheren und aktuellen Debattenwettkampfteilnehmern. Engagierte Projektteilnehmer aus den vergangenen Jahren bleiben hierbei häufig den „Jugend debattiert“-Veranstaltungen eng verbunden und stehen in Kontakt mit ihren Nachfolgern als Schülerdebattenspezialisten und den Projektlehrkräften. Dabei unterstützen diese „Ehemaligen“ unserer Fos-Bos-Passau an solchen Regionalfinaltagen die aktuellen Wettbewerbsteilnehmer als persönliche „Coaches“ oder
stehen den ausrichtenden Schulen als qualifizierte Juroren zur Verfügung, was auch die Hauptaufgabe der begleitenden Lehrkräfte bei derartigen Regionalentscheidsveranstaltungen ist.

Dieses Jahr fand der Regionalentscheid am 24. Februar in Eggenfelden an der Stefan-Krumenauer-Realschule statt. Die Fos-Bos-Passau schickte dafür Nadine Graber und Franziska Schallmoser, beide aus der S 12B, dort ins Rennen. Am Morgen dieses Tages trafen sich die Debattanten gemeinsam mit den Lehrern Herrn Dominik und Herrn Kölbel, den Deutschlehrkräften, welche den Projektwettbewerb an unserer Oberschule jedes Jahr organisieren und durchführen, den begleitenden „Coaches“ Jessica Singer und Qendresa Kabashi sowie den erfahrenen Debattanten aus der W 13 der 13. Jahrgangsstufe, Claudia Sachling und Max Kalhofer, im Hauptgebäude unserer Fos-Bos zu einer kurzen Wettkampfauftaktbesprechung. Daraufhin ging es nach einer Stärkung beim Bäcker für die Schüler und Lehrer mit dem Zug weiter zur Stefan-Krumenauer-Realschule in Eggenfelden. Dort angekommen wurden die Wettkampfteilnehmer der verschiedenen niederbayerischen Schulen von einer Schulbigband, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen, herzlich begrüßt. Nach der Einführungsrede des dortigen Schulleiters begannen für die Teilnehmerinnen Franziska und Nadine direkt die ersten Wettkampfdebatten. In der ersten Runde mit dem Thema, ob in Gemeinden die nächtliche Beleuchtung von Straßen, Plätzen und öffentlichen Gebäuden beschränkt werden soll, und in einer zweiten Runde zu der Frage, ob regionale Dialekte in der Schule unterrichtet werden sollen, hatten die debattierenden Wettkampfteilnehmer die Gelegenheit, möglichst viele Punkte, nach den Kategorien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft, zu sammeln.
Gleichzeitig wurden die Schüler unserer 13. Klasse als Juroren, somit als bewertende Fachjurymitglieder, bei weiteren Schülerdebatten eingesetzt.
Da dieses Mal, im Vergleich zu vielen vorhergehenden Jahren, keine Fos-Bos-Teilnahme am Endfinale, trotz absolut gelungener Wettkampfbeiträge unserer Debattenteilnehmerinnen, gegeben war, führte der Weg nach diesem langen und anstrengenden Finaltag zurück nach Passau. Hier kam an diesem Abend ein eingeschworenes Debattenteam aus Schülern und Lehrern unserer Fos-Bos an, wobei die Teilnehmer dieses Wettkampfeinsatzes sich alle einig waren, dass im kommenden Jahr wieder mit unseren Debattenexperten und dem dazugehörigen Schulteam zu rechnen sein wird.
Der Ausklang dieses anforderungsreichen Tages, der durchgehend geprägt war von der guten Stimmung bei Schülerinnen, Schülern und den begleitenden Projektlehrern, wurde in einem griechischen Spezialitätengasthaus begangen, mit viel Gesprächsstoff über vergangene und zukünftige Debattenereignisse.

Ju deb E01 Ju deb E02

Qendresa Kabashi(S 12A), Jessica Singer(S 12B),
Michael Dominik, OStR, Schulkoordinator “Jugend debattiert”