Auf Einladung des ehemaligen Schülers Matthias Kühberger besuchten am 10.12.2016 interessierte Schüler aus dem Technik-Zweig der Fachoberschule die TH Deggendorf.

Exkursion THD

 

Zunächst stellte Frau Maria Gretzinger von der zentralen Studienberatung die Hochschule und das Konzept des dualen Studiums vor, wobei viel Zeit für interessierte Fragen der Gäste blieb.

Herr Kühberger - selbst Student im dritten Semester - gab anschließend einen Einblick in das Projekt "Fast Forest". Jedes Jahr planen und konstruieren Studenten der THD in Eigenregie ein Rennauto, das sich in einem internationalen Wettrennen behaupten muss. Dass es sich dabei nicht um ein Seifenkistenrennen handelt, zeigt schon die Tatsache, dass das Auto der THD in ca. 3 Sekunden von 0 auf 100km/h beschleunigt! Beeindruckend war auch der anschließende Besuch in der Rennauto-Werkstatt - hier können Studenten bereits im ersten Semester angewandte Forschung betreiben. Das Auto ist übrigens rein elektrisch angetrieben.

Auch wenn das Rennauto leider keine Straßenverkehrszulassung besitzt, so konnten die Schüler doch selbst eine Runde mit einem E-Auto fahren und bestätigen, was Herr Michael Vogl vom Projekt E-Wald zuvor beschrieb: "Ich habe noch keinen gesehen, der nicht mit einem breiten Grinsen ausgestiegen ist". Das Projekt E-Wald wird an der THD koordiniert und ist das größte Demonstrationsprojekt für Elektromobilität in Deutschland. Es verfolgt das Ziel, Elektromobilität auch in einer weniger dicht besiedelten Region zu etablieren. Die größten Herausforderungen - die relativ geringe Reichweite und die lange Ladedauer - werden durch innovative Soft- und Hardwarelösungen inzwischen erfolgreich bewältigt.

Herzlichen Dank an alle Verantwortlichen der THD, die sich viel Zeit für uns genommen haben!

Dr. Thomas Kippenberg, StR