Schüler der Beruflichen Oberschule Passau bei der msg systems ag

Von Bernhard Krinninger

„Suchen Sie sich einen Beruf, wählen Sie einen Studiengang, der Ihnen Spaß macht und Sie mit Freude erfüllt, dann sind Sie engagiert und motiviert und das Ganze kann nur gut werden!“

Das betont Dr. Armin Bender, Geschäftsstellenleiter der msg systems ag Passau in seinem Vortrag immer wieder.
Er hatte in das Gebäude der msg geladen und sich einen ganzen Vormittag Zeit genommen, eine 11. Klasse der Ausbildungsrichtung Wirtschaft der Beruflichen Oberschule Passau über das IT-Unternehmen zu informieren. Das Curriculum sieht vor, die Schüler an der Fachoberschule intensiv mit der betrieblichen Praxis in Berührung zu bringen. So sind neben einem halbjährigen Praktikum auch Exkursionen in größere Unternehmen der Region obligatorisch.
Und dazu zählt die msg in Passau mit ihrem stringenten Expansionskurs zweifelsohne. Das Unternehmen in Passau beschäftigt mittlerweile gut 520 Mitarbeiter und ist somit zur größten Geschäftsstelle des international agierenden Unternehmens mit Stammsitz in Ismaning bei München avanciert.
Ausgewählte Mitarbeiter des Unternehmens präsentierten den Schülern hautnah ihre beruflichen Biografien bei msg. Hier wurde deutlich, dass nicht immer unbedingt ein Hochschulstudium erforderlich ist, um im Betrieb die Karriereleiter nach oben zu klettern. Tatsächliche Qualifikationen sind hierbei nicht selten bedeutender und zielführender als formale.
Gerade für die Zielgruppe der Fachoberschüler mit Fachabitur ist die msg systems ein attraktiver potenzieller Arbeitgeber. Neben der Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement stehen die Ausbildungsberufe zum Fachinformatiker in den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration im Mittelpunkt.
In diesem Kontext gab Dr. Armin Bender den Schülern aus Sicht des Personalverantwortlichen wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung. Engagement und Interesse für den künftigen Beruf sind für ihn mindestens so wichtig wie eine formal fehlerfreie, individuelle Bewerbung und gute Schulnoten.
Die Schüler tauschten sich im Anschluss der Veranstaltung bei einem vom Unternehmen spendierten Mittagessen im hauseigenen Bistro hoch über den Dächern Passaus noch angeregt mit Mitarbeitern über das Gehörte und Erlebte aus.
Und erlebt haben sie an diesem Vormittag einiges. So fordert das Unternehmen mit überragendem Betriebsklima und signifikant geringer Fluktuation nicht nur Einsatz und Engagement, sondern die Verantwortlichen leben diese Komponenten beeindruckend vor.
Mit Freude und hoher Wertschätzung wurden Schüler einen ganzen Vormittag lang von einer Riege von Mitarbeitern des Unternehmens bestens betreut und informiert.

ExK Krin
(Auf dem Bild stehend von rechts: Geschäftsstellenleiter Dr. Armin Bender und Lehrer Bernhard Krinninger mit der Klasse W11c der Beruflichen Oberschule Passau)