Die FOS/BOS Passau unterstützt bereits seit vielen Jahren das Straßenkinderdorf Guarabira im Nordosten Brasiliens durch die Übernahme von Patenschaften und weitere Zuwendungen. Das Straßenkinderdorf Guarabira geht auf die Initiative von Padre Geraldo Brandstetter, einem ehemaligen Priester der Diözese Passau, zurück und wird insbesondere von Menschen aus unserer Region tatkräftig gefördert. Als die Schülerin Heike Wimmer aus der BS 13 von dem Engagement ihrer Schule für Guarabira erfuhr, erklärte sie spontan, dass sie das Projekt durch den Erlös eines Benefizkonzerts im Zeughaus unterstützen wolle.

Die Formation „WIGUP“, ein Teil der bekannten Band „Cross Connection“ präsentierte Rock und gefühlvolle Balladen  von den 70er Jahren bis heute.  Das Publikum, zumeist Angehörige der Schulfamilie, ging begeistert mit und forderte von den Künstlern Zugabe um Zugabe.

Der gesamte Erlös geht an das Straßenkinderdorf. Padre Geraldo Brandstetter, der Leiter des Kinderdorfes, war persönlich anwesend und hat das Projekt eindrucksvoll und umfassend vorgestellt.
Insgesamt können aus SMV- und Schüleraktivitäten der FOS/BOS Passau bereits zu Beginn des Schuljahres 2008/09 700,00 Euro überwiesen werden.

Bernhard Krinninger, OStR