Erfolgreiches Abschneiden unserer Schüler im Regionalwettbewerb bei einem anspruchsvollen Debattenprogramm

 

Jugend debattiert Teilnehmer 2010

Jugend debattiert Teilnehmer 2010

Am 11. Februar fand in der Auerbacher Außenstelle der Beruflichen Oberschule Passau der Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ statt. Schüler aus der Mittel-, wie auch der Oberstufe hatten in zwei Runden jeweils ein anspruchsvolles Debattenprogramm zu meistern, bevor feststand, wer schließlich ins regionale Finale einziehen würde, das den Nachmittag (bzw. bis dahin bereits den Abend) abschloß.
Neben den Kolleginnen und Kollegen der teilnehmenden Schulen, die auch in den Jurys zum Einsatz kamen, war der ministerielle Landesbeauftragte, Wolfgang Poeppel, angereist.
Vier Schüler treten jeweils gegeneinander an – zwei in der Pro-, zwei in der Contra-Position. – nach Altersstufen getrennt. Die Themen entstammen dem politisch-gesellschaftlichen Bereich. So ging es im Finale der Altersgruppe I darum, ob die Noten im Sportunterricht abgeschafft werden sollen. Die Altersgruppe II hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob Sozialleistungen für Kinder in Form von Gutscheinen ausgegeben werden sollen.
Beteiligt waren Schüler der Gymnasien in Grafenau, Eggenfelden, Pfarrkirchen und Vilshofen sowie aus der 12. und 13. Jahrgangsstufe unserer Schule. Ganz besonders erfreulich ist es, dass der 2. Platz in der Oberstufe an unser Haus ging, und zwar an Laurenzius Bauer aus der W 12. Auf den ersten Platz kam Jennifer Schulte vom Gymnasium Pfarrkirchen.
In der Sekundarstufe I gingen die ersten beiden Plätze nach Vilshofen, und zwar an Miriam Faltermeier und Simone Bachhuber. Alle Sieger haben sich sowohl für ein dreitägiges Trainingsseminar der Hertie-Stiftung als auch für den Landeswettbewerb qualifiziert. Dieser wird am 26. April im Maximilianeum in München stattfinden.

Dr. Michael Wagner, StR

Regionalkoordinator