Im Rahmen der fachpraktischen Anleitung konnten die Schüler aus dem Gesundheitszweig in der Seniorenresidenz Salzweg erleben, wie es sich anfühlt, wenn der Körper altert und verschiedene Fähigkeiten schwinden.

Der Alterssimulationsanzug GERT besteht aus einzelnen Teilen, die verschiedene altersbedingte Einschränkungen realistisch nachbilden. Spezialbrillen simulieren verschiedene Sehbeeinträchtigungen im Alter, mit Kopfhörern werden unterschiedliche Ohrgeräusche nachgestellt und mit Spezialhandschuhen, die durch elektrische Impulse Alterszittern simulieren, ist es fast unmöglich, einfache, alltägliche Tätigkeiten durchzuführen. Das Umblättern einer Buchseite oder das Einschenken von Wasser in ein Glas wurde für die Schüler plötzlich zu einer großen, kaum zu bewältigenden Herausforderung. Auch Bewegungseinschränkungen und Gleichgewichtsstörungen können durch eine Halskrause und eine Gewichtsweste nachempfunden werden. Mit verschiedenen Gewichtsmanschetten an Armen und Beinen werden Koordinationsprobleme, Gangunsicherheit, Gelenkversteifungen und Kraftverlust simuliert, Einschränkungen, die im Alter häufig auftreten. Schon die langsame Fortbewegung im Raum kostete die Schüler sehr viel Konzentration und Energie und Treppensteigen oder das Aufstehen von einem Stuhl wurden zu einer richtigen Kraftprobe. Zwei Bewohnerinnen der Seniorenresidenz berichteten abschließend von ihrem Alltag in der Seniorenresidenz und ihren körperlichen Einschränkungen. Außerdem beantworteten sie den Schülern zahlreiche Fragen. Die Schüler waren begeistert von den verschiedenen Möglichkeiten, Beeinträchtigungen im Alter zu erleben und am eigenen Leib zu spüren, mit welchen alltäglichen Schwierigkeiten alte Menschen konfrontiert sind. Alle waren sich einig: „GERT ließ uns alt aussehen! Wer einmal in die Haut eines älteren Menschen geschlüpft ist, versteht sein Erleben und Verhalten besser und kann auf Bedürfnisse älterer Menschen besser eingehen.“

Veronika Lentner, StRin

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.