Spätestens beim Sturm aufs Capitol am 6. Januar 2021 und der realen Gefahr für die Abgeordneten wurde uns wiedermal vor Augen geführt, wie unterschiedlich die Einstellung der deutschen und der amerikanischen Bevölkerung ist, wenn es um Waffenbesitz geht.

Waffen1


Die B11 (die Vorklasse für die Berufsoberschule) setzte sich im Englischunterricht mit diesem Thema in seiner ganzen Breite auseinander – und die Schülerinnen und Schüler betätigten sich als E-book-AutorInnen, indem sie mit dem Online-Tool „Book Creator“ englische E-Books erschufen.

Der erste Schritt war die Internetrecherche – dabei achteten die SchülerInnen bereits darauf, von ihnenAmendment verwendete Quellen auf ihre Verlässlichkeit zu prüfen und diese auch zu dokumentieren. In einem nächsten Schritt schrieben sie Texte zu ihren jeweiligen Oberthemen: Ein Schüler befasste sich etwa mit dem historischen Hintergrund, dem Second Amendment, das von Waffenbefürwortern immer wieder als Begründung für das „right to bear arms“ (das Recht, Waffen zu tragen, siehe Bild) angeführt wird. Andere SchülerInnen setzen sich mit der NRA, der amerikanischen Waffenlobby, und der Rolle der Republican Party auseinander. Auch das traurigste Kapitel dieses Themenkomplexes, die Amokläufe an amerikanischen Schulen, wurde in einem E-book beschrieben, ebenso wie die Schülerbewegung für strengere Waffengesetze.

GonzalesDoch die SchülerInnen verfassten nicht nur Texte, sie gestalteten ihre E-books auch graphisch ansprechend mit vielen Bildern und Diagrammen, die die Problematik anschaulich darstellen.Waffen2

Schließlich wurden die fertigen E-books im Onlineunterricht der Klasse vorgestellt und wir diskutierten angeregt über die unterschiedliche Haltung der deutschen und der amerikanischen Gesellschaft zu Waffen. Ein sehr interessanter Gedanke, dem wir Deutschen uns stellen müssen, war dabei der Vergleich der amerikanischen Waffenliebe und -lobby zur deutschen Autoliebe und -lobby. So wird in Deutschland die Einführung eines Tempolimits oft ähnlich emotional diskutiert wie in den USA der Waffenbesitz. Ein angemessener Vergleich? Darüber könnte man auch noch länger nachdenken.

Susanne Schubert, Englischlehrerin der B11

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.