Sehr groß war die Freude bei den Schülerinnen und Schülern der Lateinkurse, dass dieses Jahr wieder eine Fahrt nach Rom stattfinden konnte.

So brachen am Montag, den 11.7. fünfzehn Schülerinnen und Schülern mit den Lehrkräften Herr Rasch und Herr Sagmeister als Begleitung in die ewige Stadt auf. Obwohl die Anreise einen Großteil des Tages beanspruchte, ließen wir es uns nicht nehmen, am Abend noch einen Spaziergang zum Trevi-Brunnen und zur Spanischen Treppe zu unternehmen.
Der Dienstag war dann ganz dem Zentrum des antiken Rom gewidmet. Nach einer Besichtigung des immer noch beeindruckenden Kolosseums wandten wir uns dem Forum Romanum zu, wo zwischen Triumphbögen, Basiliken und Tempeln einst das Herz der antiken Stadt geschlagen hatte. Danach ging es noch weiter zum Kapitol, dem Standort der wichtigsten römischen Heiligtümer, zum Forum Boarium mit der berühmten Bocca della Verità und zum weiten Rund des Circus Maximus, wo in der Antike Wagenrennen stattfanden.
Am Mittwoch stand zunächst ein längerer Fußmarsch auf dem Programm, den wir zur Besichtigung des Pantheon und der Piazza Navona nutzten, bevor wir an unserem eigentlichen Tagesziel, dem Vatikan, angelangten. Dort besuchten wir zunächst die vatikanischen Museen mit ihren herausragenden Kunstgegenständen, dann beeindruckte uns die ehrfurchtgebietende Größe des Petersdoms.
Der Donnerstag war dann ganz den Ausgrabungen im archäologischen Park von Ostia Antica gewidmet. Ostia, der Hafen des antiken Rom, ist beinahe vollständig erhalten und ermöglicht es so dem Besucher nachzuvollziehen, wie zur damaligen Zeit eine Stadt aussah.
Am Freitag stand dann die Abreise bevor, doch zuvor wurde noch die berühmte Kirche Santa Maria Maggiore und das Museum in den Diokletiansthermen besichtigt. Nach einer etwas abenteuerlichen Reise gelangten wir dann spät in der Nacht wohlbehalten in Passau an.

Matthias Rasch

Gruppenfoto Rom

 

 

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.